Klima Hero Istock-1218578263 Alexey Fedoren
| News

Vom Teltowkanal an die Saale

Christian Wischke auf Professur der MLU berufen

Mit großem Engagement trieb Dr. Christian Wischke die Forschung im Themenfeld der Pharmazeutische Technologie sowie der Translation von Medizinproduktekandidaten am Institut für Aktive Polymere am Helmholtz-Zentrum Hereon voran. Nach über 13 Jahren am Hereon-Campus Teltow folgt er nun dem Ruf als Professor für Biopharmazie/Arzneiformenlehre an die Naturwissenschaftliche Fakultät I – Biowissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Dr. Christian Wischke war 13 Jahre am Hereon. Foto: Hereon/Frank Bierstedt

Dies gibt ihm die Gelegenheit, neben der interdisziplinären Forschung an der Schnittstelle der Pharmazeutischen Technologie zu angrenzenden Feldern der Naturwissenschaften und Medizin auch den Aspekt der Lehre zukünftig zu intensivieren: „Ich freue mich auf die neuen Anknüpfungspunkte innerhalb des akademischen Umfeldes der MLU. Insbesondere die regelmäßige Interaktion mit den Studierenden wird eine bereichernde Facette darstellen“, sagt Christian Wischke.

Dr. Christian Wischke promovierte im Fach Pharmazie an der Freien Universität Berlin und war von 2008 bis heute in verschiedenen Positionen, zuletzt als Abteilungsleiter, am Institut für Aktive Polymere tätig. „Bis heute begeistert mich an meiner Arbeit am Hereon, dass sowohl grundlegende Arbeiten wie auch die translationale Forschung angegangen werden, die perspektivisch einen großen Impact für unsere Gesellschaft haben kann.“

Weitere Informationen


Kontakt


Lisa Depenbrock Referentin Wissenschaftskommunikation

Tel: +49 (0) 3328 352-278

E-Mail Kontakt

Institut für Aktive Polymere
Helmholtz-Zentrum Hereon