Technologie Hero Istock-1466947829 Wirestock
50116060_2 – 2024/WD 1

Doktorandin (m/w/d)

Start of announcement17.04.2024
End of announcement02.06.2024
Institute or departmentInstitute of Materials and Process Design
LocationGeesthacht
Apply nowGo to applicant portal

Für unser Institut für Material- und Prozess Design suchen wir für die Entwicklung von Konzepten zur Genese von Prozessdaten während der thermomechanischen Behandlung zur beschleunigten Prozessoptimierung von nachhaltigen und wiederverwertbaren Magnesiumlegierungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Doktorandin (m/w/d).

Chancengleichheit ist wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.Wir möchten deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich dazu ermutigen, sich zu bewerben. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung und Integration von Sensorik (insbesondere Temperaturverteilung) zur Genese von Prozessdaten (Definition und Erfassung prozessrelevanter Mess- und Regelgrößen) während der thermomechanischen Umform­prozesse
  • Integration der Konzepte der digital zu erfassenden Daten prozessrelevanter Mess- und Regelgrößen in bestehende und zukünftige Anlagen sowie die Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen (Verbindung von metallurgischem Prozess-Knowhow, Computational Materials Design und wissens­basiertem technologischem Fachwissen zur digital unterstützten Prozess­entwicklung innovativer Magnesium-Halbzeuge) mit dem Ziel der Eigenschaftskontrolle
  • Planung, Durchführung und Auswertung von wissenschaftlichen Untersuchungen zur Gefüge‑Homogenität von Magnesium­knetlegierungen, unter Berücksichtigung unterschiedlicher Prozess­parameter in Abhängigkeit des Legierungs­systems mit deren Datengenese, mit besonderem Augenmerk auf die thermomechanische Umformung
  • Aufbereitung und Auswertung zielgerichteter Daten der gesamten Prozesskette der Massiv­umformung (z. B. beginnend bei der Erstarrung bis zum fertigen Umformteil und Kopplung mit den ablaufenden metallphysikalischen Mechanismen in Hinblick auf die Entwicklung von ML‑Konzepten)
  • Umsetzung und Durchführung der Erfassung relevanter Digitalisierungs­konzepte mit der Zielrichtung Magnesium­recycling, insbesondere im Bereich Magnesiumbleche
  • Auswertung und Korrelation der gemessenen Parameter mit dem Eigenschafts­spektrum der (Recycling‑)Legierungen
  • Präsentation und Publikation der wissenschaftlichen Ergebnisse
  • Anleitung von Master- und Bachelorstudierenden bei der Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen im Bereich der Datengenese bis hin zur automatischen Echtzeitsteuerung von Umform­prozessen, Planung (wissenschaftliche Recherche), Erarbeitung und Ergebnis­auswertung unterstützt durch Digitalisierungs­konzepte von Magnesium-Recycling­konzepten

Ihr Profil

  • Sie haben ein Hochschulstudium (Diplom oder Master) in der Fachrichtung Material­wissenschaften, Werkstoffkunde, Ingenieur­wissenschaften (Maschinenbau/​Elektro­technik/​Regelungs­technik), Physik, Computational Engineering oder einem vergleichbaren Studiengang erfolgreich abgeschlossen.
  • Optimalerweise besitzen Sie erste Erfahrung im Bereich Material­simulationen sowie Sensorik und können digitalgestützte Analysen der Mikrostruktur und Eigenschafts­beziehungen durchführen.
  • Sie haben Interesse, Leichtmetalle hinsichtlich Mikrostruktur­entwicklung zu charakterisieren sowie auch deren mechanischen Eigenschaften zu ermitteln und an Projekten zum Magnesium­recycling mitzuwirken.
  • Sie verfügen über eine selbstständige, zielorientierte und strukturierte Arbeitsweise und ein hohes Maß an Teamfähigkeit und beherrschen die deutsche und englische Sprache sicher in Wort und Schrift.
  • Sie arbeiten gerne in einem internationalen Team.

Wir bieten Ihnen

  • eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem Forschungs­zentrum mit mehr als 1.000 Beschäftigten aus rund 60 Nationen
  • einen gut angebundenen Forschungs­campus und beste Möglichkeiten zur Vernetzung
  • individuelle Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes und Vergütung
  • eine hervorragende technische Infrastruktur und eine moderne Arbeitsplatz­ausstattung
  • 6 Wochen Urlaub im Jahr; Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr
  • sehr gute Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben durch Angebote von mobiler und flexibler Arbeit
  • PhD Buddy Program
  • familienfreundliche Unternehmenspolitik mit Kinderbetreuungs­angeboten, z. B. betriebsnahe Kindertages­stätte
  • kostenloses Employee Assistance Program (EAP)
  • Corporate Benefits
  • ein abwechslungsreiches Kantinen­angebot auf dem Campus

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir freuen uns auf Ihre aussage­kräftigen Bewerbungs­unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden etc.) unter Angabe der Kennziffer 2024/WD 1 bis zum 02.06.2024.

Jetzt bewerben!