Heroimage Institut Fuer Werkstoffmechanik V2
Helmholtz Forschungsbereich: Information

Institut für Werkstoffmechanik

Neuartige Leichtbauwerkstoffe und -strukturen für den Automobilsektor und die Luftfahrt können helfen, CO2-Emissionen zu senken. Die besondere Herausforderung bei ihrer Entwicklung liegt darin, hochproduktive und energiesparende Prozesse zu entwickeln, die das Bauteilgewicht reduzieren und zugleich die Sicherheit gewährleisten. Abgängig vom Herstellungsprozess kann die Mikrostruktur eines Materials in Bauteilen stark variieren, was letztlich die Sicherheit und die Reparaturanfälligkeit bestimmt. Das Institut für Werkstoffmechanik erforscht diese Prozesse im Detail. Das Spektrum reicht von Fügetechnologien über additiven Verfahren, wie dem 3D-Druck, bis hin zur Strukturüberwachung. Wir entwickeln Methoden für die Prozesssimulation und stellen Digitale Zwillinge bereit, die mehrere Skalen überbrücken. Diese liefern detaillierte Einblicke, wie sich ein Werkstoff während der Herstellung und unter Last im Betrieb verhält und unterstützen somit sowohl die Prozessentwicklung als auch die Erprobung praxisnaher Demonstrator-Komponenten.

Prof. Dr.-Ing. habil. Norbert Huber
Prof. Dr.-Ing. habil. Norbert Huber Institutsleiter

Tel: +49 (0)4152 87-2500

E-Mail Kontakt
Stephanie Koch
Stephanie Koch Institutscontrolling / -administration

Tel: +49 (0)4152 87-2501

E-Mail Kontakt