Symbolbild Karriere am Hereon

PhD Position (m/w/d)

Beginn der Ausschreibung20.09.2022
Ende der Ausschreibung07.10.2022
Institut bzw. BereichInstitut für Membranforschung
StandortGeesthacht

Im Rahmen eines vom BMBF geförderten Kooperationsprojektes ist ab sofort im Institut für physikalische Chemie der Universität Hamburg eine Doktorandinnen/Doktoranden-Stelle für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Wir veröffentlichen dieses Stellenangebot im Auftrag der Arbeitsgruppe von Herrn Prof. Dr. Abetz der Universität Hamburg.

Ihre Aufgabe:

  • Herstellung von einer systematischen Bibliothek maßgeschneiderter Homopolymere und Blockcopolymere mittels kontrolliert radikalischer Polymerisation.
  • Bestimmung konzentrationsabhängiger thermodynamischer Parameter der Polymere in unterschiedlichen Lösungsmitteln und Lösungsmittelgemischen mit Hilfe von Streumethoden. Diese Parameter dienen als Eingabewerte für die Simulationen.
  • Untersuchung der Mikrophasenseparation der Blockcopolymere in Filmen, welche auf unterschiedliche Weise aus Lösungen präpariert werden. Diese Ergebnisse sollen zur Überprüfung (Validierung) der Simulationen dienen.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master-Abschluss in Chemie, Nanowissenschaften oder Materials Science
  • gute Kenntnisse in Physikalischer Chemie und Polymerchemie
  • gute Kenntnisse in deutscher und englischer Sprache
  • Grundkenntnisse der Programmierung
  • gute Teamfähigkeit und Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit

Arbeitsorte:

Universität Hamburg (AG Abetz) und Helmholtz-Zentrum Hereon (Institut für Membranforschung, Abteilung Selbstorganisation & Funktionelle Nanostrukturen)

Die Universität Hamburg bietet Ihnen:

  • Sichere Vergütung nach Tarif
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Attraktive Lage
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • HVV-ProfiTicket und vieles mehr
  • Gesundheitsmanagement
  • Bildungsurlaub
  • 30 Tage Urlaub/Jahr

Die Universität Hamburg ist als Exzellenzuniversität eine der forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Mit ihrem Konzept der „Flagship University“ in der Metropolregion Hamburg pflegt sie innovative und kooperative Verbindungen zu wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Partnern. Sie produziert für den Standort – aber auch national und international – die zukunftsgerichteten gesellschaftlichen Güter Bildung, Erkenntnis und Austausch von Wissen unter dem Leitziel der Nachhaltigkeit.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten bewerbenden Personen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an

Prof. Volker Abetz

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Prof. Volker Abetz

Dr. Maryam Radjabian